25 Apr 2018

Ljubljana (Slowenien), 25. April 2018 – Allego erhielt von Dirk Beckers, Direktor der Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) der EU-Kommission, die schriftliche Vereinbarung, das Mega-E Projekt mit 29 Millionen Euro mitzufinanzieren.

Die offizielle Übergabe des Vertrages fand heute während der TEN-T-Tage in Ljubljana statt. Das europäische Projekt MEGA-E (Metropolitan Greater Areas Electrified) ist eine Initiative von Allego. Sie umfasst den Aufbau von 322 Standorten mit ultraschnellen Ladesäulen, inklusive 39 multimodaler Charging Hubs in mindestens zehn europäischen Metropolen.

„Diese Vereinbarung ist ein weiterer Meilenstein unserer E-Mobilitätsoffensive in Europa“, sagte Anja van Niersen, CEO von Allego. „Wir sind stolz darauf, eine europäische Schnellladeinfrastruktur zu schaffen, die mit E-Säulen von bis zu 350 kW die Ladezeiten von Elektroautos der nächsten Generation verkürzen sowie Metropolen mit intelligenten multimodalen Charging Hubs ausstattet. Diese sogenannten Charging Hubs bestehen aus Park-and-Ride-Einrichtungen und intermodalen Knotenpunkten wie Bahn- und Busbahnhöfen, die sowohl ultraschnelles als auch langsames Laden von E-Taxis oder E-Bussen und somit auch E-Car-Sharing sowie E-Logistik am selben Ort ermöglichen.“

Im Rahmen des MEGA-E-Projekts arbeitet Allego mit lokalen und internationalen Partnern zusammen.  Weitere Städte und Unternehmen sind jederzeit willkommen, sich als Partner zu beteiligen. Der Roll-out beginnt mit der Inbetriebnahme der ersten Standorte im Juni und soll zuerst in folgenden Ländern starten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Lettland, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Schweden und Großbritannien.

Allego will offene Standards und ein interoperables Ladenetzwerk aufbauen, das für alle Autotypen sowie Nutzer zugänglich ist. Durch den regionalen Fokus in Europa ist die Infrastruktur der Elektroladenetzwerke technisch sehr unterschiedlich. Allegos Ziel ist es daher, Lösungen anzubieten, die einheitliche und einfache Nutzungsbedingungen für Verbraucher schaffen, damit diese sich künftig mehr für die nachhaltige Elektromobilität entscheiden.

Das Verkehrsaufkommen in Europas Städten beträgt rund 70 Prozent der Gesamtmenge. Dort ist die CO2-Belastung am höchsten. Mit dem Ladesystem von MEGA-E ermöglicht Allego verschiedene E-Mobilitätsformen und unterstützt das emissionsfreie Reisen nicht nur innerhalb einer Metropole, sondern auch über die Grenzen europäischer Länder hinaus. Einzigartig ist die Schaffung von sogenannten Charging Hubs, bei denen mehrere Ladelösungen an einem Ort kombiniert werden.

Das Projekt MEGA-E beruht auf der Vision, welche die EU 2009 mit der Entwicklung des Innovationsclusters im TEN-V/CEF-Programm entwickelt hat. Es gehört zu den ersten, die diese europaweit umsetzen.

Weitere Details über Standorte und Standortpartner werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

cookie

Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Traffic zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social Media-, Werbe- und Analysepartnern, die diese möglicherweise mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie bei der Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben. Sie stimmen unseren Cookies zu, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen. Weitere Information.

Cookies akzeptieren